Die „Jona-Los-Box“ ist eine Methode für einen Input zum Thema Jona und hilft die Geschichte oder besser gesagt den Teil der Geschichte, als das Los auf Jona fiel zu veranschaulichen. Die Kinder werden Teil der Geschichte.

Die Jona-Los-Box basteln

Um die „Jona-Los-Box“ zu basteln braucht es folgendes Material:

  • 2 gleiche Schachteln (ich habe herkömmliche CD-Schachteln für CD-Rohlings verwendet)
  • Klebstreifen, Leim, Schere
  • Papier zum Einfassen oder Betonklebband

Zuerst schneidet man von der einen Schachtel den Boden weg. Vorsicht: Für die spätere Montage des Deckels und ggf. der zwei Laschen links und rechts nicht alles wegschneiden, damit die Montage leichter fällt.

Dann schneidet man den Deckel und die Laschen von der zweiten Schachtel ab und montiert diese an der Unterseite der Box, so dass die Schachtel nun von beiden Seiten gleich aussieht.

Aus dem übrigen Material der zweiten Schachtel kann nun ein doppelter Boden produziert werden. Dieser wird in der Mitte der Box befestigt. Es darf nichts mehr zwischendurch gehen. Mit dem Betonklebband habe ich da gute Erfahrungen gemacht.

Zum Schluss sollte die Box nun noch eingefasst werden, damit man zum einen bei einer nicht neutralen Schachtel (mit Schriftzügen, etc.) den Trick nicht erkennt, zum andern damit man die Klebestellen von der Montage nicht sehen kann.

Vorbereitungen vor dem Input

Nun werden kleine Zettel zugeschnitten, auf die eine Hälfte schreiben wir den Namen „Jona“. Diese Zettel legen wir in die eine Seite (Grafik: Jona-Side) der eben erstellten Box und schliessen den Deckel. Die anderen Zettel bleiben leer.

Während dem Input

Während dem Input geben wir den Kindern die leeren Zettel ab und fordern sie dazu auf ihren Namen drauf zu schreiben. Danach gehen wir mit der Box durch die Reihe(n) und sammeln die Zettel ein (dabei wird natürlich die Seite der Box verwendet, die noch leer ist – Grafik: Kids-Side).

Wir nehmen noch einen Zettel und schreiben den Namen „Jona“ auf und legen diesen auch in die Box. Das sollten die Kinder mitbekommen. Wenn jemand den Jona spielt und bei der Andacht dabei ist, dann kann natürlich auch gleich er den Zettel ausfüllen und am Schluss in die Box legen.

Während wir erzählen, wie die Leute in Not waren und wie sie das Los gezogen haben, können wir die Box nun schütteln und drehen diese dabei unauffällig um und öffnen die andere Seite. Jetzt darf ein Kind nach vorne kommen und einen Zettel ziehen. Die Überraschung wird gross sein, dass hier „Jona“ drauf steht.



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here