Rituale und Gebete geben unserem Leben Rhythmus und sind in einer schnell tickenden Welt immer wichtiger, um sich wiederholt sammeln und aufs Wesentliche auszurichten zu können. Egal ob mit Hipster-Ritualen oder glaubensvertiefenden Kreativ-Übungen – Rebecca Krämer stellt dir eine Auswahl an Büchern vor, die dir dabei helfen, Gott neu zu begegnen.

Rituale für Hipster & Heilige und alles dazwischen – Steve Kennedy Henkel

«Ich habe ein bisschen gebraucht, um meine Prioritäten – eigentlich auch mein Leben – wieder auf die Reihe zu bekommen. Und zwar genau in der Reihenfolge.» Steve Kennedy Henkel entwirft Rituale als Hilfestellung, um die richtigen Prioritäten in seinem Leben zu setzen. In einem Stressalltag genau das richtige, um der Erschöpfung vorzubeugen! Das, was nicht aus dem Gleichgewicht geraten sollte, sind bewusste Zeiten mit Gott und mit anderen Menschen – genau die zwei Schwerpunkte, die Henkel beleuchtet. Sein Motto: «Einfach machen!»

Der in den sozialen Netzwerken aktive Münchner Pfarrer (@rev.stev) macht am Ende jedes kurzen Kapitels eine Art Liturgie-Vorschlag mit den Elementen von Gebet, Psalm, Stille, Vaterunser und/oder Segen, und das für jegliche Alltagsmomente: im Stau, beim Kaffeetrinken, beim Aufstehen, in einer ausweglosen Situation usw. «Rituale für Hipster & Heilige und alles dazwischen» – ein wirklich gelungenes Buch zum Ankommen und bewusstem Genießen!

 

vertraut. – Judith Fast

Dieses äußerlich schlichte Buch ist von innen einladend farbig gestaltet und lädt zum Verweilen ein. Und das ist die Intention der Autorin Judith Fast: «Dieses Buch ist aus dem Wunsch heraus entstanden, dich darin zu unterstützen, einen Lebensstil zu entwickeln, der von einer dauerhaften Unterhaltung mit Gott gekennzeichnet ist.» Wie schon der Titel verrät, ist die Intention des Buchs, mit Gottes Reden vertraut zu werden, wenn wir uns im Hören unsicher fühlen. Wer Gebet bisher nur als Monolog wahrgenommen hat, der wird hier durch Bibelverse, Bilder, Liedtexte und Reflexionsfragen dazu bewegt, genauer hinzuschauen und Gottes Stimme wahrzunehmen.

Das Inspirationsbuch schenkt viel Freiraum zur Selbstgestaltung mit einigen leeren Seiten. Für Judith Fast hat Gottesnähe viel mit Kreativität zu tun: «Sein Wort ist lebendig, und so bringt es auch in uns, die wir uns damit befassen, Dinge zum Leben und in Bewegung.» Mithilfe von 30 Themeneinheiten soll dieser Kreativraum geöffnet werden – als Vorschlag, nicht als Pflichtprogramm. Es soll dabei kein Druck entstehen, abschließende Antworten zu finden, sondern eine Möglichkeit der Begegnung geschaffen werden, die, wie jede andere Beziehung auch, geprägt ist von «Höhen und Tiefen, Einklang und Missverständnissen oder vielleicht sogar Zeiten einer gefühlten Distanz oder Stille».

Welch schöne Idee, um das Gespräch mit Gott wieder ins Rollen zu bringen oder ganz neu zu entdecken!

 

Mehr von dir – Chrystal Evans Hurst

Das Ganze soll dir machbar erscheinen! Das ist das Motto der 28-tägigen Gebets-Challenge, die dir Anleitung zum täglichen Gespräch mit Gott bietet. Denn wie schwer ist es, anzufangen, wenn man zu hohe Erwartungen hat. Wer sich danach sehnt, eine Regelmäßigkeit im Gebet zu pflegen, sich selbst jedoch nicht dazu überwinden kann, für den ist dieses Buch goldwert. «Mehr von dir» hat zum Ziel, sich mit Ruhe und Zielstrebigkeit neue Gewohnheiten anzueignen.

Während den 28 Tagen betest du drei Mal am Tag – morgens, mittags und abends. Jeder Wochentag hat eine andere Gebetsausrichtung:

Montag: Lob und Dank (Gott unsere Dankbarkeit bringen)
Dienstag: Umkehr (Gott um Vergebung bitten)
Mittwoch: Bitten (unsere Anliegen vor Gott bringen)
Donnerstag: Hingabe (alles in Gottes Hand legen)
Freitag: Familie und Freunde
Samstag: Samstags-Challenge
Sonntag: Sabbat-Gebet

Am Ende jeden Tages gibt es Platz, um ein eigenes Gebet zu formulieren. Die Challenge motiviert, die eigene Trägheit abzulegen und seine alten Gewohnheiten zu reflektieren! Ein großartiges Buch, um aus seiner kleinen Gebetswelt herauszutreten und sich neuen Gebetsformen zu widmen. Und wer weiß: Vielleicht hat die Challenge eine nachhaltige Auswirkung auf deine Beziehung zu Gott!

 

Gott begegnen – Monika Wegener

Dieses Buch ist zunächst eine Einladung an Frauen, von Gott zu empfangen und zurück in einen Frieden zu finden – mit Gott und mit sich selbst. Es leitet dazu an, unter Gottes Blick zu verweilen und ihm sein Herz zu öffnen. Monika Wegener gelingt es, durch eine sanfte Art und Weise den Zugang zu Gott zu öffnen, ohne Scham und Schuldgefühle, ohne Heuchelei und mit konkreten Vorschlägen, auf Gottes Einladungen einzugehen. Für alle, die zu viel auf ihren Schultern tragen, sind diese Worte eine Wohltat – Balsam für die Seele.

Wenn es dir schwerfällt, dich Gott gegenüber zu öffnen und du jemanden brauchst, der dich an die Hand nimmt, dann ist «Gott begegnen» ein großer Gewinn. Es ist, wie der Titel des vierten Kapitels bestätigt, eine «herrliche Kapitulation» hinein in die liebenden Arme des Vaters. Die insgesamt 14 Impulse teilen sich in zwei Themen auf: «Gott mein Herz bringen» und «Meine Identität als geliebte Gottestochter». Auch wenn die Themen im Ohr einer Christin gewöhnlich klingen, ist dieses Buch unkonventionell und erfrischend.

 

Leben in seiner Gegenwart – Sarah Young

«Leben in seiner Gegenwart» ist eine Sammlung der beliebtesten Texte aus dem Bestseller-Buch «Ich bin bei dir». Das Besondere an den Texten von Sarah Young ist, dass sie so verfasst wurden, als würde Jesus direkt mit dir sprechen. Jeder Kurzandacht folgen drei Reflexionsfragen, die direkt im Buch zu beantworten sind zur Vertiefung eigener Gedanken – somit kann man dieses Buch auch als Journal verwenden.

Die zahlreichen Andachten sind persönliche Liebesbriefe von Jesus, die in Anlehnung an Bibelversen in Sarah Youngs eigenen Worten formuliert wurden. Um tiefer ins Thema einzusteigen, werden am Ende der jeweiligen Andacht fortführende Bibelstellen genannt.

Das Buch eignet sich für jeden, der kurze Impulse für den Start in den Tag oder den Tagesabschluss sucht und nicht nur gerne liest, sondern einen Schritt weiter gehen und das Gelesene auf sein Leben anwenden möchte.

 

Fazit

Alle fünf Bücher haben mich inspiriert, wieder neu Gottes Gegenwart zu suchen – auf ganz individuelle Weise. Manch einer benötigt eine genaue Anleitung, ein anderer mehr Freiraum zur eigenen Gestaltung. Manch einer sucht eine neue Challenge, ein anderer den sanften Ton. Die Vielfalt an Büchern ist es, die auch die Vielfalt der individuellen Begegnungen mit Gott aufzeigt.

Ich hoffe, dass du fündig wirst und diesen Weg neu beschreitest – in die Arme Gottes: dort, wo Leben ist, und wir auftanken dürfen, um Leben weiterzugeben und Segen zu sein. Auf dass wir, geprägt von Hektik und Entertainment, in der Stille und Reflexion einen neuen Schatz entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.